Bürgernetz im Eigenbau

Bürgernetz im Eigenbau

Aufbau einer Struktur

Die Internet-Provider sind bislang nicht gewillt etwas für den Ausbau von Internetzugängen in Ofden zu tun. Deshalb nehmen wir es nun selbst in die Hand.

In Eigenregie lässt sich eine absolut brauchbare Struktur aufbauen und das mit absolut überschaubarem zeitlichen und finanziellem Aufwand. Die Koordination eines solchen Aufbaus macht sich der Verein zu eine seiner Aufgaben.

Perspektive für eine erste Versorgung

Eine der vielversprechendsten Möglichkeiten für den Aufbau einer Internetversorgung ist eine lokale, selbst betriebene Infrastruktur. Mittlerweile verfügen wir über kostenfrei nutzbare Software-Technologien, die uns solches Projekt preiswert möglich machen. Auch viel Zeit muss für den Aufbau und den Betrieb nicht aufgewendet werden.

Der Grundstein für eine derartige Infrastruktur wurde bereit im Forellenweg 7 gelegt. Direkte Nachbarn haben sich bereits bereit erklärt ein Gerät aufzustellen. Hier eine Veranschaulichung der ist-Situation.

Durch das Aufstellen eines Zigarrenkastengroßen Gerätes an einem möglichst hohen Punkt im eigenen Gebäude lässt sich die Größe dieser eigenen Struktur bequem vergrößern.

In diese sich weitestgehend selbst pflegenden Wolke könnte man dann punktuell einen Internetzugang installieren, den dann alle Teilnehmer nutzen könnten. Dies ist eine Aussicht, welche die aktuelle Leistung eines heute üblichen Anschlusses mindestens verfierfachen könnte.

Durch die teils sehr enge Bebauung in Ofden lässt sich ein solch vermaschtes Funknetz einfach errichten.

 

NACEV

Unter der Bezeichnung SuSu entwickeln wir eine Lösung um diese Form des Ausbaus voran zu treiben. Jeder kann jetzt schon mitmachen. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Link zum Etherpad

2 Gedanken zu „Bürgernetz im Eigenbau

  1. Werner Augustin

    Wäre schon eine alternative das „Zigarrenkasten“ großes Gerät, natürlich ist das auch eine Preisfrage.
    Ich denke das Equipment ohne die Straße aufzureißen ist das schon eine gute Sache,und es muss ja auch schon etwas bringen! Ich bin gespannt wie entschieden wird, Hauptsache es geht schnell und ist effizient !

    Antworten
    1. admin Artikelautor

      Die Kosten sind sehr überschaubar. Schon für unter 50 Euro erhält man einen entsprechenden Router.
      Allerdings ist die Entwicklung einer entsprechenden Betriebs-Software für ein solches Gerät noch nicht abgeschlossen, allerdings machen wir gute Fortschritte.

      Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *